Dienstag, 12. August 2008

Sommerbücher

Aktuell lese ich deutlich mehr als ich schreibe. Gerade beendet: Ein Thriller (ich muss mich ein bisschen „einthrillern“), der offenbar sehr erfolgreich war. Der amerikanische Autor befolgt artig die Regel, nach der man seinen Protagonisten in die auswegloseste aller denkbaren Situationen bringen soll, um möglichst viel Spannung zu erzeugen. Leider ist die Geschichte derartig konstruiert, dass man sie keine Sekunde lang für bare Münze nimmt. Nichts geht unter die Haut. Oberflächenspannung, irgendwie.

Gerade begonnen und schon fast wieder durch: „Drachenläufer“ von Khaled Hosseini. Ein Jackpot, ein Traumbuch, ein Schuss mitten ins Herz. Eines der Bücher, von denen ich viel gehört hatte und immer dachte – uff, Afghanistan, Flüchtlingsgeschichte, da muss ich aber in der richtigen Stimmung sein. Von wegen. Das Buch ist federleicht geschrieben und geht trotzdem durch und durch. Unbedingt lesen, meine Lieben!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Wortkünstlerin bekommt einen fetten Knutscher für "Oberflächenspannung".

von der Ruth

Ursula hat gesagt…

Die Wortkünstlerin errötet, dankt und knuddelt zurück :-)))

Anonym hat gesagt…

...wie sich das gehört...

:D

 

kostenloser Counter