Mittwoch, 16. Juli 2008

Rost

Schreiben macht wieder Spaß, aber ich spüre noch den Rost in allen Gelenken. Jede Formulierung braucht drei Anläufe, bis sie sitzt. Gefühlsmäßig müsste ich erst ein paar Tage um das Buch „herumschreiben“, bevor ich mich auf den wirklichen Text stürze, und ich schiele neugierig zu Ruths Blog und überlege, ob ich nicht die eine oder andere Idee klauen soll …

Meine Protagonistin quält sich gerade durch ein, hm, sagen wir ein Sachbuch. Ich hätte große Lust, das zu schreiben. Aber dann hält die Welt mich endgültig für verrückt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also, ich bin doch auch ein Teil von der Welt! Oder hast du mich eh schon in die Verrückten-Ecke abgeschoben?! :)

Ich würde es gar nicht verrückt finden, wenn du zumindest das Inhaltsverzeichnis von diesem Sachbuch verfassen würdest. Schaden kann es doch nun wahrhaftig nicht, oder?

Und ich kann nur sagen: "Hintergrund-Prosa" kann glücklich machen.

In diesem Sinne: Fröhliches Schaffen!

Ruth

Ursula hat gesagt…

Liebe Ruth!

Nie und nimmer würde ich dich in die Verrückten-Ecke abschieben! Im Gegenteil, ich verfolge ganz fasziniert deine Rund-um-den-Roman-Arbeiten und kriege richtig Lust auf einen Lisa-Workshop :-)

Ein bisschen etwas von dem Buch muss ich sowieso schreiben, weil daraus zitiert werden soll *g*, aber bisher habe ich es nach dem Motto "I make it up while I go" gemacht. Aber mal sehen. Vielleicht ein, zwei Kapitel? Solange ich nicht die Hauptsache aus den Augen verliere?

Liebe Grüße
Ursula

Petra hat gesagt…

Liebe Ursula,
ich gebe dir meinen derzeitigen Lieblingssatz weiter, den mir eine über 70jährige Künstlerin geschenkt hat: "Stell dir vor, du seist reich, verrückt und hättest nicht mehr lang zu leben. Was würdest du aus deiner Kunst machen wollen?"

Übrigens gibt es Sachbücher zu Rosamunde Pilchers Gärten und zu Harry Potters magischen Welten. Zusatzverwertung ;-)

Herzliche Grüße,
Petra

Ursula hat gesagt…

Liebe Petra!

Du hast völlig recht - obwohl es ein wenig vermessen ist, Sekundärliteratur zu
a) noch nicht beendeten und
b) erst recht noch nicht verkauften
Werken zu schreiben. Aber Dezenz ist Schwäche :-)))

Alles Liebe
Ursula

 

kostenloser Counter