Donnerstag, 11. März 2010

Feedback, juhu!

Die letzten Wochen waren vor allem von zwei Dingen geprägt:
1) Unmengen von positivem Feedback (hier ein Freudentänzchen der Autorin vorstellen)
2) einer mörderischen Erkältung (hier Tonnen gebrauchter Taschentücher und ... nein, besser nichts vorstellen)
Das mit dem Feedback ist toll und gleichzeitig ein zweischneidiges Schwert, denn: der Großteil kommt übers Internet. Das Internet wiederum ist ein Medium, das der Unendlichkeit schon recht nahe kommt und entsprechend viel Zeit kann man dort suchend verbringen. Da ich aber vorhabe, weitere Bücher zu schreiben, habe ich meine virtuellen Schnitzeljagden aufgegeben, was eine gute Idee war. Netterweise finden die Rezensionen mich trotzdem, aber mit viel weniger Zeitaufwand.

Trotz Halsentzündung und anderer minderer Wehwehchen war ich Anfang der Woche in Oberösterreich lesen und schaffte (dank einer Überdosis Neoangin) vier Lesungen am Stück - ohne Stimmausfall. 
Mindestens genau so spannend, wenn auch hoffentlich aus anderen Gründen, wird das übernächste Wochenende, denn da lese ich in Leipzig. Eine Premiere in mehrfacher Hinsicht: erstmals Messe, erstmals Erebos. 
Gedrückte Daumen werden gern entgegengenommen!

Kommentare:

Carosternchen hat gesagt…

Wir können ja für dich Feedback sammeln.

Ich hab unter Erebos - Buch versucht, einen Wikipedia-Artikel zu erstellen, aber es erfüllt noch kein Relevanzkriterium, zb "# zu dem Werk liegen mindestens zwei ausführliche Rezensionen in renommierten Feuilletons, Literaturzeitschriften oder Magazinen mit anerkanntem Literaturteil vor;" und wurde daher ins literaturwiki verschoben.

http://de.literatur.wikia.com/wiki/Erebos_-_Buch

Wenn neue Rezensionen auftauchen - bitte dazueditieren, damit die Relevanz steigt :-)

Ursula hat gesagt…

Liebe Caro!
Das ist ein wirklich nettes Angebot - aber meine Blogeinträge sind immer auch ein bisschen augenzwinkernd gemeint ;-)
Ich habe gemerkt, wenn ich mich zu tief in die, zugegebenermaßen meist tollen Rezensionen und Leserstimmen reinfallen lasse, komme ich mit meinem nächsten Buch nicht weiter. Ich ruhe mich im wahrsten Sinn des Wortes auf meinen Lorbeeren aus, und das ist keine gute Idee ... also hab ich mir jetzt Feedback-Abstinenz verschrieben, für's Erste jedenfalls.

Den Wiki-Eintrag hab ich mir gerade angesehen, danke!!! Mit so etwas hab ich gar nicht gerechnet :-) Und dass man auf Wikipedia Wert auf die "Relevanz" eines Buches legt und bei Neuerscheinungen skeptisch reagiert, das kann ich nachvollziehen - das Literaturwiki ist doch auch sehr schön :-)
Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und alles Liebe!

Carosternchen hat gesagt…

Liebe Ursula,
da ich natürlich gerne noch mehr Bücher von dir in mein Regal stellen will, und spätestens seit meiner Diplomarbeit weiß, wie verführerisch Facebook sein kann, wenn man doch eigentlich Texte schreiben will, wünsch ich dir viel Erfolg bei der Abstinenz und dem neuen Buch ...

aber ein bisschen Ruhe auf den Lorbeeren sei dir auch gegönnt. Liebe Grüße (zur Zeit aus dem hohen Norden Deutschlands), Caro

Ruth hat gesagt…

Stelle dir selbstredend sämtliche Daumen der Familie Löbner zur Verfügung!

Du machst das! Du rockst sie alle!

*gerndabeiwär*

die Ruth

 

kostenloser Counter