Montag, 19. Oktober 2009

Das kommt davon ...

... wenn man lesen geht und zwecks Übernachtung in Nähe des Veranstaltungsorts die familieneigene Ferienwohnung bezieht, aber nicht rechtzeitig daran denkt, dem Hausmeister Bescheid zu sagen, dass er doch bitte die Heizung aufdrehen soll.
Draußen hat es zwei Grad und hier drin ... fünf? Egal, es ist k-k-kalt. Trotz Daunenjacke.
Ungeachtet dessen hatte ich gerade eine Idee, die mich innerlich wärmt. Eine Plotidee in kaltem Umfeld. Mein nächstes Buch nenne ich insgeheim ja das "Freiluftbuch", Nummer drei könnte das "Schneebuch" werden. Vorausgesetzt, die Idee schmilzt nicht dahin, sobald mein Hirn wieder auf Betriebstemperatur läuft.
Um das zu überprüfen koche ich mir jetzt den dritten Liter T-T-Tee, wickle eine Daunendecke um mich und meine Daunenjacke und pflege meine Bohéme-Gefühle.

Wann kommen eigentlich die Verlagsvorschauen für Frühjahr 2010 heraus? Diesmal kann ich es wirklich kaum erwarten.


Edit: Schnaps! Ha! Ich habe Schnaps gefunden!

Kommentare:

Ein Saunagast hat gesagt…

Meine Liebe,

komme gerade wieder unter dem Tisch hervor und reibe mir die Lachtränen aus den Augen. Dieses "Edit" ist mal wieder eine typische Ursula-Pointe - köstlich!

Wenn es Dich tröstet, ich habe gerade das Gegenteil hinter mir, und das war auch nicht besser: Ein Hotelzimmer mit einer Klimaanlage, die für Saunaliebhaber konzipiert zu sein schien, und einem Fenster, das sich nicht öffnen ließ. Und wie es in solchen Situationen sein muss, war der Techniker für die Rezeptionistin natürlich nicht erreichbar.

Frankfurter Skyline hin oder her, aber wenn man nachts damit rechnen muss, dass jeden Moment der Bademeister für den nächsten Aufguss zur Tür hereinkommt, ist das auch nicht so wirklich toll. Und es gab nicht einmal Schnaps, dafür aber eine Zimmerrechnung, die selbst einem Immobilienmakler die Schamesröte ins Gesicht getrieben hätte (wobei ich das Zimmer nicht einmal kaufen wollte).

Insofern wirst Du hiermit nachträglich um Deine Bohéme-Gefühle beneidet - in der Hoffnung, dass Deine Stimme für die heutige Lesung nicht darunter leiden musste. Vor allem nicht unter dem Schnaps ;-)

Alles Liebe von einem, der ebenfalls schon sehr gespannt auf ein ganz bestimmtes Frühjahrsprogramm ist.

Ursula hat gesagt…

Lieber Saunagast!

Gib es zu, dir war nur heiß vor lauter Starrummel :-)))
Ich hoffe ja sehr auf einen baldigen Dorn'schen Messebericht(und auf eine fachmännische Meinung zu einem gewissen jpeg!)

Ich bin übrigens nicht erfroren, und den Schnaps habe ich nur in homöopathisch wärmenden Dosen zu mir genommen. Aus rein gesundheitlichen Gründen, sozusagen :-)

Alles Liebe
Ursula

 

kostenloser Counter